Escape Your Mind

27 September 2005

Bush ist toll

Und wie. Er hat nicht nur tolle, sich auf die Zukunft massiv auswirkende Entscheidungen getroffen, die tausende von Menschenleben gekostet hat. Nein, auch in Sachen Wahlbetrug ist er ein toller Hecht. Als ob das nicht an staatsmännischer Größe und Machtdemonstration reichen würde, brüstete der kleine Georgy in seiner Jugend auch mit seinen Trinkgewohnheiten. Irgendetwas musste er ja können, sonst sähe er ja so klein und mikrig aus neben seinem Vater, dem in der Zukunft mächtigsten Mann der Welt. So gab er nach seiner Zeit in der Nationalgarde folgendes zu Protokoll:

An einer Sache erinnere ich mich und da bin ich am meisten stolz drauf, das ist mein Trinken und Feiern. Those were the days my friends. Those were the good old days!
Auch dem Kokainkonsum soll der so fromme Christ nicht abgeneigt gewesen sein. Im Wahlkampf hatte er ganz schön gegen diese Gerüchte ankämpfen müssen. Wie auch immer, Georgy hat an seinem 40. Geburtstag das Trinken aufgegeben. Bis vor Kurzem, berichten diverse Quellen. Vor lauter Kummer und Mitgefühl für die Opfer der Hurricans "Rita" und "Katrina" und natürlich wegen den ganzen toten Soldaten im Irak. So wird also die Öffentlichkeitsscheu des Präsidenten in Krisenzeiten damit begründet, dass er sich auf seiner Ranch in dieser Zeit willenlos wegkippt. Bleibt nurnoch auf einen schweren Leberschaden zu hoffen. Na dann Prost, Mr. President.

1 Comments:

Kommentar veröffentlichen

<< Home