Escape Your Mind

24 Oktober 2005

Wer will mich kaufen?

Ich bin heute im Sonderangebot. Wie mögig :)

Test

Mal aus Flock bloggen. Sieht soweit ganz gut aus, werds mal weiterhin testen.

20 Oktober 2005

Berufsschule...

...bis auf wenige Ausnahmen fürn Arsch. Nächste Woche wieder. Auch nicht schlecht, 2 Wochen LAN-Party... Lehrer-Kompetenz? Ganz passend:

Bestimmt. De C. waer die ganze Zeit damit beschaeftigt die Textur des Themes zu bewundern, die MW wuerde es nich schaffen ihr Notebook, nachdem sie ihm Schlaftablettem eingefloesst, wieder aufwachen zu lassen (send it to sleep). Und K. wuerde das Forum natuerlich an ne Access Datenbank haengen, die er dann alle paar Tage komplett dropt weil er den Command um eien Eintrag zu loeschen vergessen hat und die R. wuerde dafuer ein Java interface schreiben um zu berechnen ob an dem Erstelldatum eines bestimmten Posts ein Feiertag war. Dann wuerde der K. das HTML interface machen, das nicht standardgemaes ist und bei dem 90% der Links tot sind und ein Java Interface dafuer zusmmenklicken, dass schon beim Anschaun abnippelt. Dann wuerden alle sagen das es nix wird und de S. darf trotz Halswirbelbruch alles alleine machen. Dann kommen die Reli affen und wollen ueber die Seite ihren Kaffee verkaufen und der K. erzeahlt im Forum Geschichten ueber die gute alte Zeit. De B. wuerde die besten Leberknoedel Rezepte online stellen und zum Schluss werden alle von m$ verklagt. weil die Schullizenz des Servers keinen kommerziellen Gebrauch (Kaffeeverkauf) zulaesst. Dann brechen Schueler in das System ein und veraendern die Notendatenbank und verkaufen die Mail Adressen aller Leher bei ebay, weil jemand vergessen hat ein Passwort zu setzen (siehe Router in der Schule) So ungefaehr wuerde das laufen wenn die Leherer versuchen wuerden ein Forum aufzuziehen.

18 Oktober 2005

Hell on Earth Tour

War ja am Sonntag in Frankfurt auf der Hell on Earth Tour. Ich will nicht viel Worte verlieren, seht selbst (*.wmv-Datei mit 9MB, der Download lohnt!). Das Video ist zwar in Wien entstanden, aber vergleichbar ist es auf jeden Fall. Leider fand ich 6 Bands zu viele, As I Lay Dying hat viel zu kurz gespielt (ich schätze etwa 40-45 Minuten). Bei einem Soundcheck von einer knappen halben Stunde, ist das doch schon sehr kurz. Meine Beine, mein Genick und mein Rücken schmerzen immer noch, und müde bin ich auch noch. Schlafen von halb 4 bis kurz vor 8 ist zu wenig. Eindeutig. Aber gelohnt hat es sich trotzdem. Eventuell im November dann Taste of Chaos, muss ich mir mal überlegen, vor allem wegen Killswitch Engage.

IT-ler Witze

Neulich im Büro: Drucker durckt nicht mehr, nach einfacher Anfrage vom Server aber wieder einsatzfähig: "Fehler unbekannt entkommen!" "Bit 8 stand quer und wurde neu justiert" Gelächter. "Früher hatte man sowas:" (Zeigt auf Rechenschieber) "5 Bit Hochgeschwindigkeitsrechner" War nicht so gut?! Naja, vielleicht wars auch nur die Lustigkeit des Augenblicks.

Fernseh-Programm

Gestern habe ich nach langer Zeit mal wieder Nachmittags fern geschaut. Neben den Fragen, wie man sich so etwas mehremals wöchtenlich anschauen kann (Ja, ich kenne solche Menschen)und wie schlecht man eigentlich schauspielern kann (Ein geschminktes Schweinchen hätte es mehr drauf wie die Pseudo-Schauspieler in den Gerichtsshows), kam mir folgende Frage in den Sinn: Bekommen die Leute, die den gestellten Talk- und Aufklärungs-Shows ("Das Geständnis") beiwohnen eigentlich Geld für ihre Anwesenheit? Oder zahlt tatsächlich jemand Geld dafür, die schlecht gespielte, erfundene Kacke anzuschauen, die sich irgendein frustrierter Ex-Knacki im Rahmen einer ABM ausdenkt? Fragen über Fragen. Ich glaub ich will die Antwort gar nicht wissen.

10 Oktober 2005

H-H-H-Headshot

WTF???

Massenhypes, Klappe die 2.

Leute, ich hab einen Riecher. Sollte ich vielleicht Börsenmarkler werden, mit meiner Intuition Millionen scheffeln und mich auf den Kanaren mit vollbusigen Schönheiten vergnügen?! Naja... Ich lasse das unkommentiert. Mal hier klicken. Und hier.

Was gut ist, was schlecht ist

Gut: Stromberg, jeden Sonntag abend. Neuartiges und einzigartiges Konzept, eine Art aufgesetzte Büro-Doku mit einem Chef der eigentlich nichts kann, sich aber für den Besten hält und ständig in jedes Fettnäpfchen tritt. Schlecht: Talk der Woche, jeden Sonntag abend. Während mir die Kommentare von Autorin Susanne Fröhlich, die gestern dort zu Gast war, zugesagt haben und durchdacht waren, war die Moderatorin Bettina Rust absolut unfähig eine Diskussion zu leiten. Verstrickungen in kleinste Details ("Müssen sich Männer die Achselhaare rasieren?", in einer -so betitelten- Gesellschaftspolitischen Sendung) sind an der Tagesordnung. Das ist Unterschichten-Fernsehen live. Sowas brauchen wir nicht auch noch Sonntag abends, wenn die Zuschauer schon die Woche über mit Richterin Barbara Salesch gelangweilt werden.

09 Oktober 2005

Gmail-Space

Also ich finds lustig.

Massenhypes

Mal gespannt, wer dem jetzt so alles nachkommt. Ich jedenfalls nicht.

06 Oktober 2005

Ein wirklich toller Tag

Wie ich es liebe. Tage wie heute. Ganz toll, wirklich: Begonnen habe ich diesen super Tag etwas zu spät. Ich habe nämlich verschlafen. Nachdem ich mich dann aus dem Bett gequält habe, im Eiltempo geduscht und aus dem Haus gerannt bin, bin ich mit dem Rad zum Bahnhof gefahren. Man ist ja umweltbewusst... Da dieses umweltschonende Verhalten nicht belohnt wird, hatte mein Zug ca 7 Minuten Verspätung. Als der Zug endlich kam, machte ich es mir so gemütlich wie möglich, packte mein Buch aus und fing an zu lesen. Trampel, Trampel. Hilfe, eine Horde wildgewordener Rentner nimmt direkt links, recht, vor und hinter mir Platz. Ich war eingekesselt. Kein Entkommen. Ich habe ja normalerweise wirklich nichts gegen alte Menschen. Aber ich glaube die heute morgen waren besoffen. Schwerhörig waren sie aber definitiv. Trotz der Musik in meinem Ohr wurde meine Lektüre ständig von krächzenden Lauten, herzhaftem Lachen in der Lautstärke eines startenden Düsenjets und unverständlichem Gebrabbel gestört. Für meine Figur habe ich auch schon etwas getan heute. Nämlich der Sprint zur Straßenbahn, die ich wegen des verspäteten Zuges beinahe verpasst hätte. Sportlich, sportlich... Im Geschäft angekommen, lies ich mich vor meinem Rechner nieder, um erst einmal den allmorgendlichen Streifzug durch die Blogosphäre und News Sites zu unternehmen.

ERROR The requested URL could not be retrieved Access Denied. Access control configuration prevents your request from being allowed at this time.
Leute, will mich hier jemand verarschen?! Haben die hier etwa den Proxy für mich gesperrt?! Na schön, Standardproxy wieder eingetragen und angefangen zu surfen. Begleitet von roten Ausrufezeichen und folgendem Satz:
Diese Internetseite enthält Inhalte die üblicherweise vorwiegend privat genutzt werden. Wenn Sie die betreffende Seite dienstlich nutzen möchten, können wir die Seite für Sie freischalten. Hierfür bräuchten wir noch eine Zustimmung von Ihrem Bereichs- oder Niederlassungsleiter.
Ach ja, bloggen wollte ich noch was. Diesen Eintrag nämlich. Bevor ich mich allerdings einloggen konnte, musste ich 10 Minuten Passwörter und Benutzernamen ausprobieren, weil ich die nämlich aus unerklärlichen Gründen vergessen habe. Kann mich bitte jemand erschiessen? Heute ist echt nicht mein Tag. Apropos Tag. Meinen Nachmittag werde ich im Wartezimmer meines Arztes verbringen. Husten. Meine Freude ist unermesslich. [Nachtrag] Und es geht grad so weiter:
Could not connect to smtp host : 111 : Connection refused DEBUG MODE Line : 111 File : /var/www/fiBoard/includes/smtp.php

05 Oktober 2005

Neues Gmail Feature

Ich poste weniger des Features wegen, sondern eher wegen der lustigen Ankündigung, die die Google Menschen ins Netz gestellt haben. Das Feature nennt sich "Auto-Save", und Google gibt folgende, aufschlussreiche Erklärung:

Auto-save We spent 20 minutes writing this entry, and then the browser crashed. Good thing there's auto-save. It saves. Automatically.
Ach, neee?!

04 Oktober 2005

Quoting Spax

Und der zweite Post ohne viel Schreibaufwand heute. Sehr nice. Ganz dreist kopiert von Spax's Blog auf Rap.de:

Scheiße – Freunde ganz ehrlich – ich muss in die Politik. Ich glaube die Politik ist die letzte Bastion von allerfeinsten Battle-Rap, in der ich mich wohl fühlen könnte. Elegante und ästhetisch formulierte Beleidigungen und Punchlines. Wahnsinn! Ich war letztens in Hannover auf einer Veranstaltung der Grünen mit Joschka Fischer – He is my man! Fein säuberlich seziert er das Parteiprogramm der CDU/CSU, disst schön durch die Opposition und haut auch schon mal einem Zwischenrufer verbal gehörig auf die Fresse. Super - Das ist Mceeing – ohne Beats, aber Mceeing. Okay, man müsste ein wenig am Style arbeiten – outfitmäßig allein schon. Als die Grünen damals mit Turnschuhen in den Bundestag gelaufen sind, da hat die Nation aufgeschrieen. Junge engagierte Mütter brachten ihre Neugeborenen mit und stillten sie, während über das Schicksal eines ganzen Landes diskutiert wurde. Sag wir es mal so – Nein, ich plane nicht unbedingt als Bundestagspräsident im Cribwalk und „Dats wussup Attitüde“ in den Reichstag einzulaufen, aber man stelle sich die Debatten vor. One on One Battles – Lafontaine on the Beatbox – Oscar BOOM! Jeder der nach der Wahl die Elefantenrunde gesehen hat, weiß wovon ich rede – nicht nur die Rapper machen auf dicke Hose – Schröder hat Eier bis zum Mond (und zurück).Sneakers würden gar nicht mehr auffallen. Gut – mit den Bitches wird es eng – Merkel tritt nicht unbedingt im nächsten HipHop-Honeys oder Snoop Dogg Porno auf, aber auf 8mm…Die Kiffer planen wahrscheinlich schon, unter dem Schutz der Grünen, in der Reichstagskuppel eine Weedplantage. Dann gäb’s statt Koks auf’m Klo unter jedem Sitz im Bundestag ne Bong. Auch die Autoindustrie würde profitieren – Hummer statt Benz und wenn schon Benz, dann Maybach – Show what you got!!! Hm, wer legt dann auf den Parteitagen auf – der DJ ist immerhin das Backbone der Kultur? Vielleicht Guido Westerwelle a.k.a. F.DiddyPiddy – oder Müntefire oder oder oder….Vielleicht habt ihr noch Ideen. Mal im Ernst – Politik würde mich schon begeistern. Ich meine da wird auch gefrontet gehatet, Phrasen gespittet und zwar aus den gleichen Beweggründen wie im HipHop – All fort he Fame und die Promotion. Der Unterschied ist nur, dass man hier mal richtig was bewegen könnte. Vor allem aber – Gangster Rapper, G’s und Hustlers aufgepasst – hier kann man mal richtig Cash abgreifen. P.S.: Ob die im Bundestag vielleicht nen guten Host gebrauchen können?

Cooler Footer

Einen einfallsreichen Footer habe ich letztlich bei Honeyjazz gefunden:

code is poetry...All rights reserved - copy & die
Lustig ;)